Auszug Preisliste p&m metall

Berlin, den 15.10.2014

Kupferpreis

 

Cu Millberry - 4,75 €/kg

Cu raff min. 98% - 4,40 €/kg

Cu raff min. 95% - 4,20 €/kg

 

Kabelpreis

 

Cu Kabel min. 40% - 1,50 €/kg

CU-Blei Kabel ab 90 mm - 1,.20 €/kg

CU-Blei Kabel unter 90 mm - 0,60 €/kg

 

Messingpreis

 

Messing (Milbe) - 2,70 €/kg

 

Alu-Preis

Alu-Guß 2% - 0,75

Alu-Geschirr 2% Fe - 0,70 €/kg

 

Zink & Blei Preis

 

Altzink - 0,90 €/kg

Altblei - 0,90 €/kg

 

VA-Preis

 

V2A-0,75 €/kg

 

Starter Batterien - 0,40 €/kg

 

Geschäftskunden erfragen die Preise bitte telefonisch.

 

Mindestabnahme Metall 2Kg

 

Mindestabnahme Schrott 100Kg

 

Alle Preise sind börsenorientierte Tagespreise. Änderungen behalten wir uns jederzeit vor.

 

Sämtliche früheren Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit. 

 

Bei Selbstanlieferung ist denAnweisungen unseres Personals unbedingt Folge zu leisten.
 
Bei Zuwiderhandlungen behalten wir uns vor, den entstandenen Schaden in Rechnung zu stellen.

 

Kupferpreis Analysen

15.10.2014

 

IKB erwartet weiter Angebotsdefizit bei Kupfer und Kupferschrott

 

Düsseldorf — Die Weltrohstoffpreise haben im Verlauf des September 2014 um gut 4 Prozent nachgegeben. Aufgrund der weiteren Abwertung des Euro zum US-Dollar infolge des Zinsschritts der EZB fiel der Rückgang in Euro gerechnet mit 1 Prozent jedoch deutlich geringer aus. Insbesondere energetische Rohstoffe sanken kräftig im Preis. Ursache für den Rückgang der Rohstoffpreise waren vor allem eingetrübte Konjunkturerwartungen infolge der verschärften Situation in den großen geopolitischen Krisenherden. Das meldet die IKB Deutsche Industriebank in ihrer letzten Rohstoffpreis-Information.

 

Die weltweite Stahlproduktion stieg bis Ende August 2014 um 2,4 Prozent; die Hersteller in der EU 28 einschließlich Deutschland verbuchten einen Anstieg von 3,4 Prozent. Die Schrottpreise bewegten sich sortenabhängig zwischen +10 €/t, die Erzpreise tendierten schwach. Im September sanken die Weltstahlpreise bis zu 1 Prozent; Bewehrungsstahl verbuchte ein geringes Plus. In Europa zeigte sich ein anderes Bild: Warmbreitband gab um 0,7Prozent nach, die meisten Produkte stagnierten bzw. legten leicht zu. Die Tendenz zeigt einen Anstieg europäischer Flachprodukte bis Jahresende bis 3 Prozent, bei Langprodukten bis 2 Prozent. Dagegen dürften die Schrottpreise weiter seitwärts tendieren, wobei einige Sorten leicht nachgeben.

 

In den ersten acht Monaten 2014 legte die weltweite Primäraluminium-Produktion um 3 Prozent zu. China (+8 Prozent) und die Golfregion (+22 Prozent) expandierten, Westeuropa stagnierte, Amerika und Osteuropa verbuchten hohe Rückgange. Die Primäraluminium-Produktion dürfte 2014 rund 50,5 Mio. t betragen. Die Lagerbestände an der LME sanken auf 4,6 Mio. t, liegen jedoch auf hohem Niveau. Diejenigen der Sekundärlegierung betragen weniger als 30.000 t. Die investiven Nachfrager haben ihre Bestände zum Quartalsende kräftig reduziert. Die IKB sieht einen leichten Aufwärtstrend für Primär- wie auch Sekundäraluminiumpreise. Die Tendenz lässt bis Ende 2014 eine Bewegung um 2.000 US-$/t in einem Band von 250 US-$ erkennen, während Sekundärlegierungen um rund 50 US-$ darüber liegen.

Im ersten Halbjahr 2014 ist infolge eines um 27 Prozent gestiegenen chinesischen Bedarfs die weltweite Nachfrage nach Kupfer um 14,5 Prozent höher gewesen. Für 2014 erwartet de IKB eine Verbrauchszunahme von rund 6 Prozent.

 

Obwohl die Kupferminenproduktion (+5 Prozent) wie auch die Raffinadeerzeugung (+8 Prozent) angezogen haben, ist ein Angebotsdefizit entstanden. Dieses dürfte auch im Gesamtjahr nicht komplett ausgeglichen werden. Die Lagerbestände der Börsen reichen nur noch für gut 4 Tage. Die investive Nachfrage ist zuletzt deutlich reduziert worden. Kupferschrotte sind weiter knapp. In der Tendenz sieht die IKB bis Ende des dritten Quartals 2014 eine Bewegung  des Kupferpreises um die 7.000 US-$/t in einem Band von 350 US-$.

 

Quelle: IKB Deutsche Industriebank